Zum Inhalt

Zur Navigation

Ostküste Irlands 2020

Besonders in den Sommermonaten ist Irland ein Paradies für Gartenfreunde. Die Iren sind geradezu verrückt nach Pflanzen und die Gartenanlagen sind üppig bepflanzt und laden zum Bewundern und Verweilen ein.

1.TAG

Foto von: William Murphy

  

Anreise nach Dublin. Gleich am ersten Tag erwartet Sie der National Botanic Garden, der rund 20.000 unterschiedliche Gewächse beherbergt. Nach diesem farbenprächtigen Start inmitten der Blütenpracht Weiterfahrt zum Hotel im Raum Dublin.


2.TAG

Nach dem Frühstück besuchen wir Knockrose Garden und Carysford Lodge Garden. Nächtigung in Dublin.


3.TAG

Foto von: Terry Ballard

Heute geht es Richtung Süden. Der exquisite Vorstadtgarten Anna Nolan’s Garden erwartet Sie. Eine Gartenanlage die nahezu ganzjährig in voller Blütenpracht steht. Weiter geht es zu den Powerscourt Estate Gardens, die zu den „Großen Gärten der Welt“ gehören und am Fuße der Wicklow Mountains liegen. Nachmittags fahren wir zum nahe gelegenen Hunting Brook Garden, wo man nicht nur das Gärtnerparadies von Jimi Blake bewundern kann, sondern auch in einer Oase der Stille ein wenig Entspannung findet. Übernachtung im Raum Kilkenny.


4.TAG

Foto von: deldevries

 

Wir fahren zu den Woodstock Gardens. Vor allem die Baumschule von Woodstock Gardens ist beeindruckend, da sie eine seltene Auswahl von Bäumen aus aller Welt bietet. Übernachtung im Raum Kilkenny.


5.TAG

Heute verlassen wir die Ostküste Irlands und fahren zum Cedar Lodge Garden. Exotische Gräser und Schlingpflanzen sind die ganz besonderen Merkmale der Cedar Lodge Gardens.  Nächtigung im Raum Kilkenny.


6.TAG

Foto von: William Murphy

 
Gleich 3 verschiedene Welten erwarten Sie heute im National Stud & Japanese Garden in Kildare. Diese drei Welten beinhalten die berühmten japanischen Gärten, eine geführte Tour durch das Nationalgestüt und die Fiachra’s Gardens. Übernachtung Dublin.


7.TAG

Heimreise

INKLUDIERTE  LEISTUNGEN:


Preis Individuell auf Anfrage


Ausführliche Information zu den Sehenswürdigkeiten:

National Botanic Garden

Die National Botanic Gardens of Ireland im Dubliner Stadtteil Glasnevin umfassen auf gut 19,5 ha Fläche einen großen Park mit diversen Themengärten, mehreren Gewächshäusern und einigen Sammlungs- und Verwaltungsgebäuden. Die 1795 gegründete und heute über 20.000 Pflanzenarten und -varietäten[1] beherbergende Anlage ist der wichtigste Botanische Garten der Republik Irland.

Der Fluss Tolka fließt entlang des Gartens

Gegründet wurde der im Norden vom Tolka River begrenzte Botanische Garten durch die Dublin Society, die heutige Royal Dublin Society. 1878 gingen die Gärten in staatliche Kontrolle über; seit 1992 werden sie – mit Unterbrechung von 1997–2003 - zugunsten der wieder aufgelösten Einrichtung Dúchas, The Heritage Service – vom Office of Public Works (OPW) verwaltet.

Der überwiegend als Englischer Landschaftsgarten gestaltete weitläufige Park umfasst neben einem Arboretum auch Spezialbereiche wie beispielsweise:

Knockrose Garden

Knockrose liegt 500 Meter über dem Meeresspiegel, im Süden der Grafschaft Dublin, Irland. Das traditionelle Bauernhaus wurde 1750 gebaut. Es ist ein Ort des Friedens und der Ruhe, wo es einfach herrlich ist die Hektik des 21. Jahrhunderts zu vergessen und zu entspannen. Die Düfte und Farben der Cottage Garden sind eine Freude für die Sinne und das Garten-Studio ist ein wunderschöner Ort, um eine Tasse Tee nach dem Besuch der Gärten zu genießen.

Carysford Lodge Garden

Carysfort Lodge ist ein altmodisches Regency Haus auf einer Terrasse in der Nähe zum Zentrum von Blackrock – einem belebten Vorort von Dublin. Der Garten verfügt über einige schöne Bäume und ist eine Oase der Ruhe und Schönheit in einem belebten städtischen Umfeld! Unter den vielen Funktionen dieses schönen Gartens, sind die Bäume von besonderem Interesse, vor allem ein Magnolia x soulangeana und ein Xanthocyparis nootkensis Pendula.

Anna Nolan’s Garden

Anna Nolan ist eine leidenschaftliche Pflanzensammlerin und ihr Garten ist berühmt für seine herausragende Sammlung von ungewöhnlichen Pflanzen. Bereiche des Gartens sind mit großer Blumenkunst gestaltet. Im Frühjahr ist die Christrose eine der ersten Blumen, die im Garten von Anna blühen. Sie hat möglicherweise die umfangreichste Sammlung des Landes von Hybriden und Arten gesammelt. In der Region wachsen ca. 200 verschiedenen Arten. Anna öffnet ihren Garten für die Öffentlichkeit, aber dies nur nach Vereinbarung.

 

Powerscourt Estate Gardens

Willkommen bei Powerscourt Gardens in County Wicklow, einem der schönsten Gärten in Irland! Die Gärten im Powerscourt wurden über zwei Hauptperioden gepflanzt. Viele der Menschen, die an der Konzeption und Entwicklung beteiligt waren, sahen die vollendeten Gärten niemals in ihrem Leben. Das Design spiegelt den Wunsch nach einem Garten, der Teil der größeren Landschaft war. Und was für ein Blick es ist! Es gibt einen Garten, Fischteich, Wasserfälle, Grotten und Terrassen. Spazierwege wanden sich durch das bewaldete Gelände und eine wunderbare Allee wurde gepflanzt.

 

Hunting Brook Garden

In den Ausläufern der majestätischen Wicklow Mountains versteckt liegt Hunting Brook Gardens. In Hunting Brook sind helle Farben und üppiges, grünes Laub mit schattigen Lichtungen gemischt. Inspirierende Designs begrüßen die Besucher in diesem spannenden und sich entwickelnden Garten.

 

Woodstock Garden

Woodstock Garden und Arboretum liegt im Dorf Inistioge am Ufer des Flusses Nore in County Kilkenny. Die Woodstock Gardens wurden einst als die schönsten Gärten von Irland betrachtet und wurde in diesem Sinne ein ehrgeiziges Restaurierungsprojekt des Kilkenny County Council.

 

Cedar Lodge Garden

Ein preisgekrönter Garten von 2 Hektar, spezialisiert auf seltene und ungewöhnliche Pflanzen in Mischkultur von Sträuchern und Stauden. Besondere Charakteristika sind ein großes Beet von exotischen Gräsern, eine Pergola mit 50 Meter hoher Kletterhilfe, Terrassen und Kiesflächen und ein Teich mit angrenzenden Steingarten und Sumpfgarten. Eine große Sammlung von Christrosen gewährleistet, dass das Interesse bereits im Frühjahr beginnt, gefolgt von einer Fülle von bunten Sträuchern in den Sommer und Herbst hinein.

 

National Stud & Japanese Garden

Die Irish National Stud & Japanese Gardens sind in der ganzen Welt berühmt und die schönsten ihrer Art in Europa. Sie sind weit mehr als einfach nur ein Genuss für das Auge. Sie bieten auch Balsam für die Seele, was als das oberste Ziel während der Gestaltung der Gärten zwischen 1906 und 1910 festgelegt wurde. Wie von Oberst William Hall Walker, einem wohlhabenden Schotten aus einer berühmten Familie, festgelegt, wurden die Gärten vom japanischen Meister Gärtner Tassa Eida und seinem Sohn Minoru angelegt. Ihr Ziel war es, durch Bäume, Pflanzen, Blumen, Rasen, Felsen und Wasser, das „Life of Man“ zu symbolisieren. Dieser Plan wurde perfekt ausgeführt und das Erbe Eida´s wird jetzt von den 150.000 Besuchern, die jedes Jahr die Ruhe der Gärten genießen, bewundert. Die japanischen Gärten sind ein Ort für Kontemplation, Meditation und Reflexion.


Zurück

Schnellanfrageformular

Bitte geben Sie den 5-stelligen Sicherheitscode in unten stehendes Textfeld ein:

Es werden personenbezogene Daten ermittelt und für die in der Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecke verwendet.


Nur Reisen ist Leben, sowie Leben Reisen ist